Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Wissenswertes von A-Z

Abholberechtigung
 

 

Es ist eine schriftliche Erklärung darüber abzugeben, welche Personen berechtigt sind, Ihr Kind abzuholen.
Uns fremde Personen sind dazu verpflichtet, sich uns gegenüber auszuweisen.

Sollten wir keine gesonderte Regelung getroffen haben, sind nur die Erziehungsberechtigten aus dem Vertrag
abholberechtigt.

 

Aktivtag

Einmal in der Woche findet für die Kinder ab 2 Jahren der Aktivtag statt. Unter anderem wird hier auch geturnt. Es werden mit viel Spaß und verschiedenen Materialien Bewegungen durchgeführt, die das Körperbewusstsein schulen und fördern.

 

Aufnahmedatum                                                                                        

Sie können Ihr Kind ganzjährig bei uns anmelden. Je nach Platzverfügbarkeit kann Ihr Kind auch innerhalb des Jahres starten. Nutzen Sie für die Anmeldung unser Kontaktformular auf der Homepage.

 

Aufsichtspflicht

Die Aufsichtspflicht beginnt mit Übergabe des Kindes und mit der offiziellen Öffnung der Einrichtung (7.00 Uhr). Sie endet mit der Übergabe des Kindes an die abholberechtigte Person.

 

Beschriften

Zu unserer Erleichterung und damit nichts verloren geht, sollte von der Jacke, über die Schuhe bis hin zum
Lieblingskuscheltier alles mit dem Namen des Kindes beschriftet sein. Hierfür empfehlen wir entfernbare Aufkleber, die gut haften und später ohne Rückstände entfernt werden können, um die Kleidung ggf. nochmal zu nutzen oder sie verkaufen zu können.

 

Bekleidung

Für den KiTa-Alltag benötigt jedes Kind:

  • rutschfeste, gut passende Hausschuhe bzw. Socken

  • regenfeste Kleidung: Gummistiefel, Regenjacke und eine Matschhose

  • im Winter eine warme Mütze, einen Schal und Handschuhe

  • Mütze/Kappe je nach Jahreszeit

  • Wechselwäsche (der Jahreszeit und der Größe angepasst)

  • Wer möchte: einen Schlafanzug für die Mittagsruhe oder einen Schlafsack
     

Eingewöhnung

Diese Phase der Gewöhnung möchten wir so leicht wie möglich gestalten. Hierfür ist gegenseitiges Vertrauen und vor allem der feste Entschluss, Ihr Kind in unserer Einrichtung betreuen zu lassen, die Voraussetzung, denn auch unausgesprochene Bedenken und Gefühle übertragen sich auf das Kind. Bei der Eingewöhnung orientieren wir uns am „Berliner Eingewöhnungsmodell“, welches vom Institut für angewandte Sozialisationsforschung Berlin entwickelt wurde.
 

Email

Unsere Einrichtung ist rund um die Uhr via E-Mail erreichbar:


 

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir aus Datenschutzgründen keine personenbezogenen Informationen
austauschen. Hierfür nutzen wir persönlich geführte Elterngespräche. Wir bitten Sie daher, von solchen Fragen via E Mail abzusehen.

 

Ferien

Unsere Einrichtung verfügt über ein sogenanntes offenes Ferienmodell.

Hierbei hat jedes Kind in den Sommermonaten einen 14-tägigen Urlaub vom KiTa-Alltag zu nehmen. Es ist jedem freigestellt, wann dieser im vorgegebenen Zeitraum stattfindet.

 

Freispiel

Beim Freispiel lernen die Kinder den sozialen Umgang miteinander. Verantwortung, Solidarität, Rücksichtnahme und Fairness entwickeln sich und ganz nebenbei werden auch noch die Sinne geschult, die Muskeln trainiert und auch Bewegungsabläufe und Geschicklichkeit ausgebaut.

Je mehr Erfahrungen die Kinder sammeln dürfen, umso mehr lernen sie. Diese Lernerfahrung und Erkenntnisse sind es, die Kinder zu dem machen, was sie sind, mit ihren Gewohnheiten, Fähigkeiten, Einstellungen, Kenntnissen und ihrer Sprache.

Hat Ihr Kind im Kindergarten also wieder „Nur gespielt“, so hat es auf sämtlichen Ebenen hinzugelernt und sich weiterentwickelt.

 

Frühstück

Das Frühstück wird jeden Tag von uns gestellt. Wir achten auf ein abwechslungsreiches, zuckerfreies Frühstück und orientieren uns am saisonal wechselnden Angebot im Einzelhandel. Ein Frühstücksplan ist in den Gruppen oder im Eingangsbereich einzusehen.

 

Gebärden

Damit auch die Kleinsten unter uns sich mitteilen können, kommunizieren wir nicht nur mit der Lautsprache,
sondern begleiten einzelne Worte auch mit Baby-Gebärden aus der deutschen Gebärdensprache. Das Kind erkennt schnell, dass es sich mit Babygebärden ausdrücken kann: was es sieht, hört, erlebt und/oder haben möchte und dass es damit verstanden wird.
 

Hoftor

Zur Sicherheit Ihres und jeden anderen Kindes: Unsere Einrichtung befindet sich an einer viel befahrenen
Hauptstraße. Achten Sie daher beim Kommen und Gehen stets darauf, dass das Hoftor hinter Ihnen zufällt!

 

Imbiss

Den Imbiss nehmen wir täglich um 15:30 Uhr zu uns. Er wird im Rahmen der Vollverpflegung von uns gestellt. Zum Imbiss gibt es beispielsweise selbstgebackenen Kuchen oder herzhaftes Gebäck, Obst und Gemüse, Quarkspeisen oder frische Butterhörnchen, sowie manchmal auch belegtes Brot oder Brötchen oder Müsli.

 

Impfpass

Der Impfpass muss der Einrichtung spätestens am ersten Betreuungstag vorliegen. Wir nehmen ausschließlich Kinder mit Diphterie-, Wundstarrkrampf-, Keuchhusten-, Hepatitis B-, Haemophilus Influenzae Typ B-, Pneumokokken- sowie Masernschutzimpfung auf.

 

Inklusion

In unserer Einrichtung gibt es Kinder, Eltern und Erzieher unterschiedlicher Herkunft. Die Kinder erleben Offenheit und Achtung gegenüber anderen Kulturen. Kinder mit besonderen Bedürfnissen werden nicht ausgegrenzt,
sondern nehmen nach ihren Möglichkeiten an unserem Gruppengeschehen teil. Die Kinder lernen den Umgang mit eigenen und fremden Stärken und Schwächen und somit die Akzeptanz des „Andersseins“.
 

Kindergeburtstag

Der Geburtstag ist natürlich auch bei uns ein ganz besonderer Tag. Wer möchte, darf seiner Gruppe gerne ein
Geburtstagsfrühstück oder einen Nachtisch ausgeben. Wir feiern in der Gruppe mit Liedern, Spielen und Fingerspielen, die sich das Geburtstagskind aussuchen darf. Natürlich gibt es auch eine Geburtstagskrone und ein
kleines Geschenk.
 

Kleine Entdecker

Die Kleinen Entdecker treffen sich Mittwochvormittag (gruppenübergreifend) in einer Kleingruppe von 3 - 5 Kindern gemeinsam mit 2 - 3 Erzieherinnen. Mit verschiedenen Materialien erforschen die Kleinen Entdecker. Das Angebot ist für Kinder bis zur Vollendung ihres ersten Lebensjahres gedacht.

 

Krank sein

Bitte rufen Sie uns an, wenn Ihr Kind krank ist oder nicht kommen kann.

Dem IfSG zur Folge sind Sie, sowie auch wir, verpflichtet, bestimmte Krankheiten dem Gesundheitsamt zu melden. (z.B. Durchfall, Mumps, Keuchhusten, Läuse,...) Bei Fragen oder Unklarheiten wenden Sie sich bitte an uns.
 

Mittagessen

Unser Mittagessen wird täglich frisch von Bio Safran Catering aus Hüttenberg an uns geliefert. Wir legen wert auf eine vollwertige, ausgewogene Kost. Der Speiseplan hängt für die jeweilige Woche gut ersichtlich in den Eingangsbereichen aus.

 

Mitteilungspflicht

Die Erziehungsberechtigten sind verpflichtet, Änderungen der privaten oder beruflichen Anschrift und
Telefonnummer der Einrichtung unverzüglich mitzuteilen.

 

Natur & Umwelt

Wir erweitern den Aktionsradius der Kinder und zeigen ihnen in Form von Ausflügen und Spaziergängen ihre
unmittelbare Umwelt. Nebenbei erleben sie die Jahreszeiten, nehmen Veränderungen wie Wetter, Untergründe und Luft in der Natur bewusst wahr, forschen, erkunden und eignen sich dadurch Wissen an. Das Immunsystem der Kinder wird gestärkt und durch die Naturerfahrungen all ihre Sinne gefördert.

 

Newsletter 

Etwa einmal im Quartal erscheint unser Newsletter als Handzettel. In ihm finden sich wichtige, aktuelle
Informationen. Es gibt ihn als Handzettel in den Gruppen.

 

Parken

Leider verfügt unsere Einrichtung über keine eigenen Parkplätze. Bitte nutzen Sie die öffentlichen Parkplätze in der Nähe und halten Sie sich an die StVO. Wir bitten Sie auch, weder die Hofzufahrten der Nachbarn, noch andere
Autos zuzuparken. Bitte haben Sie Verständnis, dass Parkverstöße zur Anzeige gebracht werden.

 

Rituale

Unsere Rituale und der geregelte Tagesablauf vermitteln Sicherheit und geben den Kindern das Gefühl und die
Gewissheit, Teil eines Ganzen zu sein. Bestimmte Rituale, wie der Morgenkreis, finden täglich statt und
wiederholen sich stets.

 

Schließtage

Schließtage werden von uns frühzeitig über unseren ausgehändigten Betriebsferienplaner bekannt gegeben.

 

Unfälle

Unfälle müssen von uns innerhalb von 3 Tagen der Unfallbehörde gemeldet werden. Bitte denken Sie daran, uns Unfälle, die Ihnen auf dem Weg zur Einrichtung, bzw. auf dem Nachhauseweg passiert sind, sofort mitzuteilen.
 

Versicherung

Alle vertraglich aufgenommenen Kinder sind durch die gesetzliche Unfallversicherung versichert. Der
Versicherungsschutz erstreckt sich auf alle Tätigkeiten, die im Zusammenhang mit dem Besuch der Einrichtung
stehen. Hierzu zählen auch Spaziergänge und sonstige Ausflüge.

 

Windeln

Windeln und entsprechende Hygieneartikel sind von den Eltern mitzubringen. 
 

Wünsche und   Anregungen

Für Wünsche und Anregungen haben wir immer ein offenes Ohr. Wir nehmen Kritik sehr ernst und nehmen diese konstruktiv auf. Wir sind jederzeit bereit, Ihre Anliegen und Wünsche bestmöglich umzusetzen und freuen uns über Feedback.